Onlinebeitrag der Landesschau Rheinland-Pfalz: Einsturzgefährdete Brandruine ist gefährlich für Mensch und UmweltPo

Ortsbürgermeister Claus Eschenauer informiert:

Folgende wesentlichen Änderungen sind am 3. April 2022 mit der 33. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (33. CoBeLVO) in unserer Ortsgemeinde in Kraft getreten:

 

1)         Maskenpflicht

 

Vor dem Hintergrund des geänderten Infektionsschutzgesetzes entfällt seit dem 3. April ein Großteil der Corona-Regeln. Die 33. Corona-Bekämpfungsverordnung sieht lediglich noch u.a. vor die Maskenpflicht in Arztpraxen in Wartesituationen gemeinsam mit anderen Personen, in medizinischen Bereichen wie Krankenhäusern, Einrichtungen für ambulantes Operieren, Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen, in denen eine den Krankenhäusern vergleichbare medizinische Versorgung erfolgt, Dialyseeinrichtungen, Tageskliniken und Rettungsdiensten. Außerdem gilt die Maskenpflicht in Verkehrsmitteln des öffentlichen Personennahverkehrs. Darüber hinaus sieht die 33. Corona-Bekämpfungsverordnung in § 2 Abs. 4 eine dringende Empfehlung zum Tragen einer Maske in geschlossenen Räumen, in denen Personen im Wege des Kunden- oder Besucherverkehrs oder im Rahmen von Veranstaltungen zusammenkommen, vor. Auch wenn seit dem 3. April 2022 nunmehr die Corona-Schutzmaßnahmen weitestgehend aufgehoben sind, ist das Coronavirus leider immer noch präsent und verbreitet sich aktuell weiter in hoher Geschwindigkeit. Eine Überlastung des Gesundheitssystems droht aktuell aufgrund der „milden Verläufe“ nicht, gleichwohl sind die Infektionszahlen hoch und wirken sich unter anderem mit hohen Krankenständen auch auf die Arbeitsabläufe in der Wirtschaft und der Verwaltung aus.

 

2) Absonderungsverordnung: Arbeitsquarantäne

 

In der nun gültigen Absonderungsverordnung wurde die sogenannte Arbeitsquarantäne ergänzt. Danach können Beschäftigte mit ihrem Arbeitgeber vereinbaren, dass sie als Hausstandsangehörige oder enge Kontaktpersonen oder als positiv getestete Person von der Absonderunsgpflicht ausgenommen sind, wenn sie keine typischen Symptome einer   Infektion   mit   dem Coronavirus aufweisen. Erforderlich sind dann Schutzmaßnahmen vor Ort wie z.B. die Verpflichtung zum durchgängigen Tragen einer FFP-2 Maske (oder  einer  Maske  eines vergleichbaren Standards) außerhalb des Absonderungsorts sowie die größtmögliche Reduzierung von Kontakten zu anderen Personen und diese auf das Vorliegen eines positiven Tests hinzuweisen. Die   Beschäftigten   sind   verpflichtet, den   Ort   ihrer   Beschäftigung   oder Absonderung jeweils auf direktem Weg aufzusuchen.  Die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist nicht zulässig. Die Arbeitsquarantäne eignet sich  daher insbesondere  für  Arbeitsplätze  ohne  persönlichen Kundenkontakt bzw. für Tätigkeiten im Freien (z.B. Bauhof).

 

Claus Eschenauer, Ortsbürgermeister     

 

Zweite Landesverordnung zur Änderung der Dreiunddreißigsten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 25. Mai 2022
220525_33_CoBeLVO_2_AEndVO_final.pdf
PDF-Dokument [126.1 KB]
Dreiunddreißigste Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (konsolidierte Fassung)
220525_33_CoBeLVO_konsolidiert_final.pdf
PDF-Dokument [208.4 KB]
Begründung
220401_Begruendung_33._CoBeLVO.pdf
PDF-Dokument [304.9 KB]
Formular Bescheinigung über Ergebnis des PoC-Antigentests
Formular Bescheinigung über Ergebnis des[...]
PDF-Dokument [375.8 KB]

Nutzung der Limeshalle/Mehrzweckraum

Gerne können Sie wegen einer Feier, eines Vereinsfestes etc. unsere Limeshalle buchen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Bitte füllen Sie dieses Formular aus und klicken anschließend auf Formular senden.

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Formloser Antrag zur Nutzung der Limeshalle und/oder des Mehrzweckraumes

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Sprechstunden im Rathaus nur nach Terminabsprache

Wir bieten Ihnen nach vorheriger Terminabsprache

freitags (16:00 bis 17:30 Uhr) und dienstags (8:00 bis 10:00 Uhr) Sprechzeiten im Rathaus an.

 

Es gelten die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen des Landes Rheinland-Pfalz. Bitte melden Sie sich vorher

per Mail (ortsgemeinde-arzbach@gmx.de) oder telefonisch 0151/11840449 an.

 

Die Außentür des Rathauses muss für den allgemeinen Publikumsverkehr weiterhin geschlossen bleiben.  

 

Claus Eschenauer, Ortsbürgermeister

Ortsgemeinde Arzbach

Am Rathaus 2
56337 Arzbach

Tel.: +49 2603 8285

Mobil: +49 151 11840449

e-mail:

ortsgemeinde-arzbach@gmx.de

 

 

 

Sprechzeiten:

Dienstag:

8.00 Uhr bis 10.00 Uhr

 

Freitag:

16.00 Uhr bis 17.30 Uhr

 

Fundsachen

Sie haben etwas verloren? Vielleicht wurde es bei uns abgegeben. Klicken Sie hier

 

Haushaltspläne

Hier finden Sie die Haushaltspläne der Ortsgemeinde.

Klicken Sie hier

 

Satzungen

Hier finden Sie Satzungen der Ortsgemeinde.

Klicken Sie hier

 

Sitzungskalender

Busverbindung

Abfallkalender

Notdienste

Sitzungskalender

Vermietung Augstblickhütte

Gilbert Gombert

Tel.: +49 2603 8355

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Arzbach