2011

„Heiligenhäuschen“ weihnachtlich geschmückt

Seit nunmehr 20 Jahren wird unser „Heiligenhäuschen“ von Reinhard Lehmler weihnachtlich dekoriert. Mit viel Liebe zum Detail hat er auch in diesem Jahr eine abwechslungsreiche Landschaft rund um die Weihnachtskrippe aufgebaut. Ein kleines Kunstwerk mit vielen  Figuren, Lichtelementen, Lagerfeuer und Wasserfall. Wieder ein Beweis für ehrenamtliches Engagement! Lieber Reinhard, vielen Dank!
 
Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

 Würdigung besonderer Leistungen

Anlässlich der Weihnachtsfeier der Ortsgemeinde wurden auch wieder besondere Leistungen ausgezeichnet und verbunden mit dem Dank der Gemeinde Arzbach entsprechend gewürdigt.

In diesem Jahr wurden ausgezeichnet:

Der Turnverein für sein breit gefächertes Angebot im Breitensport, das alle Altersgruppen anspricht, für die hervorragende Jugendarbeit, für das gelebte Miteinander der Generationen,

für die gute Mitarbeit im Ortsringvorstand und für die kompetente und anspruchsvolle Trainings- und Übungsarbeit in allen Abteilungen. Die Urkunde und ein Geschenk haben in Vertretung aller im TV tätigen Mitglieder der 1. Vorsitzende Burkhard Künkler, der 2. Vorsitzende Björn Herborn, die Kassiererin Susi Künkler und die Abteilungsleiter(in) Sonja Schmitt-Gräf und Matthias Reffgen entgegen genommen.

Rainer Jäger ist seit seinem Amtsantritt vor über 20 Jahren für unseren Gemeindewald verantwortlich. Diese Aufgabe bewältigt er mit viel Hingabe und großer fachlicher Kompetenz. Seit Jahren erzielen wir einen beachtlichen Gewinn aus unserem Wald. Dies ist möglich, weil er die Kombination von Aufforstung, Pflege und Vermarktung immer wieder gut gelingt. Unser Wald ist bei ihm in guten Händen. Es gibt aber auch viele andere Beispiele (z.B. Limes Live, Kreiswaldjugendspiele), die sein Wirken zum Wohle unsere Gemeinde belegen.

Mit Laura Kuhlmann wurde eine junge Sportlerin ausgezeichnet, die seit ihrem 7. Lebensjahr Leichtathletik betreibt und nun in ihrem 19 Lebensjahr beachtliche Erfolge vorzeigen kann. Sie hat bisher insgesamt über 20 Rheinland-Titel errungen und eine ganze Reihe 1. bis 3. Plätze bei Rheinland-Pfalz-Meisterschaften im Weit- und Hochsprung, im Hürdensprint sowie im Fünfkampf. Höhepunkte in ihrer noch jungen Karriere waren die Teilnahmen an den Deutschen Meisterschaften in Jena (2011), Ulm (2010) und Hannover (2006) über 100m Hürden und im Fünfkampf und die Teilnahme an den Westdeutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund. Nachdem Laura Kuhlmann ihr Abitur gemacht hat, will sie das Training wieder forcieren und weitere sportliche Erfolge werden sicher nicht ausbleiben.

Allen in diesem Jahr Ausgezeichneten gebührt für ihren Einsatz und ihre Leistungen der Dank und die Anerkennung der Ortsgemeinde Arzbach.Der würdige Rahmen für diese Veranstaltung war der weihnachtlich geschmückte Mehrzweckraum der Limeshalle und die sehr schönen Liedvorträge des kleinen Chores des Kirchenchors Arzbach. Dafür noch mal herzlichen Dank an alle Beteiligten.

Franz-Josef Fetz
Ortsbürgermeister

 Altglas-Container

Liebe Mitbürger, die Benutzung der Altglas-Container stellt für die Anwohner in deren Nähe eine große Belastung dar, weil die Entsorgung des Altglases mit Lärm verbunden ist. Ich bitte Sie deshalb, im Interesse dieser Anwohner, folgendes ab sofort zu beachten:

-          entsorgen Sie bitte ihr Glas Werktags nur in der Zeit zwischen 9 und 20 Uhr

-          an Sonn- und Feiertagen ist keine Entsorgung gestattet.

Außerdem bitte ich Sie, bei Glasbruch die Scherben zu beseitigen, damit sich z. B. spielende Kinder nicht verletzen können oder Schäden an Fahrzeugen vermieden werden.

Ich bitte Sie um Verständnis und Rücksichtnahme.

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

Hundekot

Liebe Hundehalter, in immer wiederkehrenden Zeitabständen, Muss ich Sie wegen massiver Beschwerden aus der Bevölkerung bitten, darauf zu achten, dass Ihre Hunde ihr Geschäft nicht mitten auf Spazierwege oder Plätze machen. Sie wollen das ja auch nicht vor ihrer Haustür haben. Wenn dann auch noch Innerorts die Hunde ihr Plätzchen –weil nicht angeleint- frei aussuchen können, dann ist das nicht mehr hinnehmbar. Der Unmut in der Bevölkerung über dieses rücksichtlose Verhalten ist sehr groß. Die armen Hunde, die nichts dafür können, werden als Köter beschimpft. Es kann nicht sein, dass ein kleiner Kreis uneinsichtiger Hundehalter so viel Ärger bereitet. Darum zeigen Sie diesen Zeitgenossen gegenüber ihren Unmut. Vielleicht ändern sie dann ihr Verhalten und nehmen Rücksicht.

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

 Verkehrsfreigabe Ortskernentlastungsstraße

Am 19.11.2011 war es endlich soweit. Die Ortskernentlastungsstraße wurde vom Minister des Innern, für den Sport und für Infrastruktur Roger Lewentz  im Beisein vom Leiter des LBM Diez, Ulrich Neuroth, dem Kreisbeigeordneten Horst Gerheim, Bürgermeister Josef Oster sowie zahlreichen Ratsmitgliedern und Bürgern für den Verkehr freigegeben.

Eine ca. 10-jährige Planungs-, Ausschreibungs- und Bauphase ist damit beendet. Die Ausschreibung hat für die Gemeinde ein sehr gutes Ergebnis gebracht, nämlich wesentlich niedrigere Baukosten (ca. 720.000 €) als geplant (ca. 1.000.000 €) und eine sehr gute Baufirma, die Fa. Weil.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Auch der Planer, das Ing. büro Leyendecker hat hier sehr gute Arbeit geleistet. Die neue Straße hat auch einen Namen, „Zum Buschert“.

Die Straße wird ganz sicher ihren Zweck erfüllen. Die Forststraße wird entlastet, erstmals ist eine komplette Umfahrung der Hauptstraße möglich, das Neubaugebiet ist bei Störungen in der Westerwaldstraße und Forststraße in Notfällen erreichbar, die Gemeinde ist bei künftigen innerörtlichen Verkehrsregelungen flexibler etc.

Die Finanzierung ist dank des 70 %igen Zuschusses vom Land für die Gemeinde zu schultern. Wir können zwar nicht in die Zukunft schauen, müssen aber für die Zukunft planen und investieren, genau wie jeder Unternehmer. Stillstand bedeutet Rückschritt.

Durch die Akzeptanz dieser Straße werden hoffentlich die wenigen Vorbehalte, die es noch gibt, aufgehoben.

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

 Sankt Martinsumzug in Arzbach

Um  den Heiligen Sankt Martin zu ehren, fand um 17 Uhr 30 ein Gottesdienst in der Feuerwehrhalle statt. Der Wortgottesdienst wurde von Pater Alban unter Mitwirkung der Kinder und des Teams Kindergarten Arzbach gestaltet.Viele Kinder hatten auch in diesem Jahr ihre Laternen mit viel Kreativität selbst gebastelt.Begleitet vom Spielmannszug Edelweiß und der freiwilligen Feuerwehr, führte St. Martin, Jasmina Theis , mit Pferd „Conchita“ den Umzug zum Martinsfeuer. Zum ersten Mal wurde das Martinsfeuer auf dem alten Sportplatz abgebrannt. Auf Anregung einer Arzbacher Bürgerin waren im Vorfeld Zettel verteilt wurden. Die Anwohner der neuen Wegstrecke wurden darum gebeten, ihre Häuser mit Lichtern oder Laternen zu schmücken. Viele sind der Aufforderung gefolgt und gaben dem Umzug dadurch einen schönen  Rahmen. Dafür ein herzliches „Dankeschön!“ Wenn das Feuer lodert und knistert schmeckt der Glühwein und die Bratwurst besonders gut. Die Kleinsten freuten sich natürlich auf ihren Martinsbrezel, die wurden von Bürgermeister Franz Josef Fetz  dann auch gerne verteilt.

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

Haussammlung

Zur Zeit wird von der Jugend des SV Arzbach eine Haussammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge durchgeführt. Bitte unterstützen Sie diese Sammlung mit einer Spende.

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

Verkehrsfreigabe Ortskernentlastungsstraße

Zur offiziellen Verkehrsfreigabe der Ortskernentlastungsstraße am Samstag, den 19. November 2011 um 14Uhr30, sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

Treffpunkt ist die Einmündung Ortskernentlastungsstraße/Westerwaldstraße!

 
Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

Würdigung besonderer Leistungen 2011

Wie in den vergangenen Jahren richte ich hiermit die Bitte an alle Bürgerinnen und Bürger, mir in den nächsten Tagen Personen, Vereine oder Gruppen zu benennen, die Ihrer Meinung nach wegen besonderer Leistungen eine Würdigung im o.a. Sinne erfahren sollten.

Es kann sich dabei um eine einmalige besondere Leistung, aber auch um ständige Verdienste über einen längeren Zeitraum handeln, die nach Möglichkeit über die Gemeindegrenzen hinaus positiv wirk(t)en.

Da die Ehrung der noch auszuwählenden Personen, Vereine oder Gruppen bei der Weihnachtsfeier der Gemeinde vorgenommen werden soll und die Auswahl durch die zuständige Kommission und weitere Vorbereitungen noch erforderlich sind, bitte ich um formlose schriftliche Benachrichtigung und kurze Darstellung der besonderen Leistung bis zum 12. November.

Und wie schon öfters angemerkt: Nur keine Scheu – in Arzbach „schlummern“ immer noch etliche unentdeckte Talente mit vielen besonderen Verdiensten

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

 Waldbegang

Am 22. Oktober fand der Waldbegang im Gemeindewald Arzbach unter Führung von Revierförster Rainer Jäger statt. Gemeinderatsmitglieder und interessierte Bürger nahmen die Gelegenheit wahr, um sich über unseren Wald zu informieren. Rainer Jäger erläuterte die Strategie der naturnahen Forstwirtschaft, wie sie hier angewandt wird und führte die Gruppe zu beeindruckenden, schönen und beispielhaften Waldstücken.

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

 Sankt Martin – Feier und Zug am 18. November 2011
Abbrennen des Feuers an neuer Stelle

Treffpunkt ist auch in diesem Jahr der Vorplatz zum Feuerwehrgerätehaus im Wiesenweg. Der Zug wird sich um 18 Uhr in Bewegung setzen. Begleitet wird der Martinszug von der Feuerwehr und dem Spielmannszug Edelweiß. Beim Abbrennen des Feuers „Am alten Sportplatz“ sorgt die Feuerwehr traditionell für das leibliche Wohl. Die Verteilung der Martinsbrezel findet in gewohnter Weise statt! Es ist also für „Groß und Klein“ bestens gesorgt!

Bereits um 17 Uhr 30 findet ein Kindergottesdienst in der Feuerwehr statt. Der Wortgottesdienst zu Ehren des heiligen Sankt Martin wird vom Kindergartenteam mit den Kindern gestaltet.

 

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

Straßenreinigungspflicht

Liebe Mitbürger,

jetzt im Herbst bitte ich die Straßenreinigungspflicht besonders zu beachten. Laub und Früchte auf den Verkehrsflächen führen zu Rutsch – und Unfallgefahr. Gerade in den Randlagen ist dies der Fall. Die Satzung über die Reinigung der Verkehrsflächen ist sicher vielen nicht bekannt und ist deshalb bei der Ortsgemeinde erhältlich, oder hier zu finden.

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

Bürostunden fällt aus

Am Mittwoch 05. Oktober fällt die Bürostunde im Rathaus aus!

Marlene Meyer
1. Beigeordnete

Waldbegehung 2011 - Einladung an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger

Am Samstag, 22. Oktober 2011, findet die diesjährige Waldbegehung statt. Hierzu lade ich - wie in den vergangenen Jahren so auch angeboten -  alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein.

Treffpunkt ist um 14:30 Uhr das Rathaus ("Backes")!

Marlene Meyer
1. Beigeordnete

Limes live
Ein Erlebnistag für die ganze Familie zum zweiten Mal in Arzbach

Der Tag begann mit einem Feldgottesdienst unter Mitwirkung des Männergesangverein Cäcilia Arzbach. Vielen Dank an Pater Alban Rüttenauer, der dies an einem etwas ungewöhnlichen Ort ermöglicht hat.

Nach der offiziellen Eröffnung durch unseren Landrat Günter Kern und dem Innenminister Roger Lewentz, sowie einem Grußwort des Bürgermeisters der Verbandsgemeinde Josef Oster, erläuterte der 1. Vorsitzende des Verkehrsverein Günter Malkmus die vielen Aktivitäten des Erlebnistages.
Bei den Wanderungen der Limes Cicerones, die von Bad Ems, Kadenbach und Welschneudorf zur Augstblickhütte führten, konnten die Teilnehmer viel erfahren und entdecken.
Auf dem kleinen Kopf hatte das Team „Kletterwald Sayn“ Quartier bezogen. Viele haben das Hochstammklettern ausprobiert und entsprechende Erfahrungen gemacht.

Von zahlreichen Besuchern wurden die Darbietungen der Greifvogelstation Hellenthal verfolgt. Schnelle Falken und majestätische Adler zeigten ihre Flugkünste.

Nach einem kurzen Anstieg zum Turm, begrüßte die Tavernenwirtin Silvana Sylvestra die Gäste. Beim „Tratsch am Turm“ erzählte die Frau eines römischen Wachsoldaten spannende Details aus dem Alltag.

An der Limespalisade hatte das „Cohors XXVI Broele Trans Rhenum“ sein Lager aufgeschlagen. Unter dem Motto „Römer live erleben“, wurden Jung und Alt ins Geschehen einbezogen.

Auch wenn dieser Tag mit großer Unterstützung der Arbeitsgruppe Limes der Kreisverwaltung und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein Lahn organisiert wurde, wäre die Durchführung ohne das Engagement der vielen Helfer vor Ort nicht möglich gewesen.

Zu erwähnen ist hier die Aufführung der Limesschule. Ein Dankeschön an Herrn Wörsdörfer-Gödert, dem Lehrerkollegium und den Schülerinnen und Schüler. Durch ihre Darbietung gaben sie uns mit Gesang und schauspielerischem Talent einen Einblick in den römischen Alltag.

Die Theatergruppe Arzbach reichte einen römischen Imbiss. Das Getränk „Mulsum“ erfreute sich großer Beliebtheit.

Ein besonderer Dank geht an Günter Malkmus, der mit seinem Verkehrsverein wochenlang mit den Vorbereitungen beschäftigt war. Für den Tag selbst waren alle Ortsvereine im Einsatz. Die Feuerwehr sorgte für Sicherheit und Ordnung. Ortsansässige Gewerbetreibende haben sich auf verschiedenste Weise eingebracht. Revierförster Rainer Jäger und unsere Gemeindearbeiter waren vielfach vor Ort.

Allen Helfern ein herzliches Dankeschön im Namen der Ortsgemeinde!

Weitere Informationen zu Limes live erfolgen  durch den Verkehrsverein.

Marlene Meyer
1. Beigeordnete

 Fund bei Tiefbauarbeiten

Anläßlich von Tiefbauarbeiten am Bierhaus wurden zwei sehr alte Holzrohre einer Wasserleitung gefunden. Den Tipp hatte Hobbyarchäologe Jürgen Eigenbrod von einem Mitarbeiter der Verbandsgemeindewerke erhalten. Die Holzrohre bildeten jetzt nicht mehr den Teil einer alten Leitung. Sie waren vermutlich früher, bei der Verlegung der ca. 100 Jahre alten Frischwasserleitung in den dafür hergestellten Graben „entsorgt“ worden.

Jürgen Eigenbrod hat ein Holzrohr für evtl. Untersuchungen oder eine Altersbestimmung mit nach Bad Ems genommen und dort im Kur- und Stadtmuseum deponiert.

Das andere Stück hat vorerst Fritz Gerharz sicher gestellt. Hierfür muß noch ein geeigneter Ausstellungsplatz gefunden werden.

 

Fetz
Ortsbürgermeister

 Parken an der Limeshalle

Der Autoverkehr zur und von der Limesschule bereitet Sorgen. Ich bitte deshalb alle diejenigen, die nicht den Parkplatz an der Limeshalle benutzen, ihre Gewohnheit zu ändern.

Zum Einen wird das Durchfahrtverbotsschild ständig missachtet und zum Andern wird vor Einfahrten von Anwohnern und auf dem Bürgersteig geparkt. Anwohner beschweren sich, dass häufig ihre Garagen zugeparkt sind. Die Schul-kinder können den Bürgersteig nicht benutzen.

Deshalb wird ab nächste Woche zu Schulbeginn und Schulende der Weg ab dem Verbotsschild gesperrt sein. Ich hoffe, dass dadurch die Einsicht gewonnen werden kann, seine Gewohnheit zu ändern und andere nicht zu belästigen.

Das gleiche gilt im Übrigen für  Einige, die ihre Kinder zum Training in die Limeshalle fahren.

Wir haben einen großen und bequemen Parkplatz an der Limeshalle. Besser kann es doch nicht sein.

Fetz
Ortsbürgermeister

 Rad – und Gehweg nach Bad Ems

Damit unser Rad – und Gehweg möglichst lange in einem ordentlichen Zustand bleibt, bedarf es der Rücksichtnahme aller Benutzer!

Der Weg ist als Rad – und Gehweg ausgebaut und stärkere Belastungen hinterlassen bleibende Schäden.

Anlieger die ihre Grundstücke gelegentlich mit motorisierten Fahrzeugen anfahren müssen, werden gebeten, langsam zu fahren.

In der letzten Zeit wird der Weg auch gerne als Reitweg genutzt. Einige Pferdeliebhaber verhalten sich auch korrekt, andere jedoch meinen einen schnellen Galopp reiten zu müssen. Spricht man sie auf ihr Fehlverhalten an, reagieren sie mit Unverständnis. Die Uneinsichtigen werden hiermit nochmals darauf hingewiesen, auf dem Rad – und Gehweg weder zu galoppieren noch zu traben, sondern nur im Schritt zu gehen.

 

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

Fragebogen Dorferneuerung


Liebe Mitbürger,
von den Gemeinderatsmitgliedern wurden an alle Haushalte Fragebögen im Rahmen des Dorferneuerungskonzeptes verteilt. Der Fragebogen ist ein weiterer Baustein zur Erstellung des Dorferneuerungskonzeptes. Die Fragebögen sind so gehalten, dass sie anonym von Ihnen bearbeitet werden können. Ich bitte Sie, sich die Zeit zu nehmen, um den Fragebogen auszufüllen. Teilen Sie mit, was Ihnen gefällt und was Ihnen am Herzen liegt. Sparen Sie nicht mit Kritik. Sachliche Kritik ist hilfreich und willkommen. So können Sie mit Ihren Gedanken und Ideen Einfluß nehmen. Geben Sie deshalb bitte den Fragebogen bis zum 20.8.2011 an den genannten Stellen ab.

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

Ortsbild

In jüngster Zeit haben mich einige Mitbürger auf Missstände im Ort hingewiesen. Teilweise waren sie mir bekannt und teilweise neu.

Was Unkrautbeseitigung, Gras- und Baumschnitt anbelangt, sind die Maßnahmen bereits erledigt bzw. werden sie nach und nach abgearbeitet. Die Klagen mögen auf den ersten Blick berechtigt sein. Ich gebe aber zu Bedenken, dass in der Wachstumsphase bei der Fülle der zu betreuenden Wege, Plätze, Anlagen etc. nicht alles gleichzeitig in Ordnung sein kann. Die Ge-meindemitarbeiter leisten hierbei gute Arbeit. Andernorts werden diese Arbeiten zum größten Teil fremd vergeben. Außerdem sind im Laufe der Zeit einige sehr hilfreiche Patenschaften weggefallen. Ich würde mir wünschen, wenn es dazu wieder mehr Bereitschaft gäbe.

Die Kritik betrifft aber auch vielfach private Bereiche. Verwilderte Gärten, ausufernde Hecken, Unkraut am Straßenrand etc. werfen kein gutes Bild auf den jeweiligen Anwohner. Die Mitbürger die es betrifft, bitte ich, das, genau so wie die Gemeinde, in Ordnung zu bringen. Es sollte selbstverständlich sein, sein Anwesen in einem ordentlichen Zustand zu präsentieren.

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

Ölverschmutzung


Es kommt leider im wieder vor, dass Gehwege und Straßen durch auslaufendes Öl aus Fahr-zeugen verschmutzt werden. Das ist ein Umweltvergehen, das nicht hingenommen werden kann und deshalb künftig in bestimmten Fällen angezeigt wird.

Franz-Josef Fetz
Ortsbürgermeister

Goldene Hochzeit in Arzbach

Die Eheleute Hilde und Artur Wallroth feierten dieses schöne Ehejubiläum.

Für die Verbandsgemeinde gratulierte der Beigeordnete Oskar Floeck. Für die Ortsgemeinde und den Ortsring überbrachten Melitta Gerharz und Franz-Josef Fetz die Glückwünsche.

In geselliger Runde kamen Histörchen aber auch aktuelle Themen zur Sprache. Das Holzhausener Mädchen und der Arzbacher Jung haben sich vor über 50 Jahren beim Turnfest in Holzhausen gefunden und sind seit dieser Zeit unzertrennlich. Beide sind gesund und fit und genießen ihren Ruhestand auf vielfältige Weise.

Wir wünschen den Jubilaren alles Gute und dass sie noch viele gemeinsame Jahre miteinander erleben.

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

Gelebte Dorfgemeinschaft in Arzbach

Liebe Mitbürger,

am Kirmessamstag hat ein Hausbrand in der Hauptstraße das Heim einer Familie zerstört! Für die Betroffenen eine schlimme Erfahrung.  Spontan wurde bereits am nächsten Tag eine Spendenaktion gestartet. Durch die große Hilfsbereitschaft der Arzbacher Bevölkerung konnte der Familie ein Betrag für die ersten notwendigen Anschaffungen zur Verfügung gestellt werden. Außerdem sind viele Hilfsangebote angemeldet worden. Sicher wird noch Unterstützung in verschiedenster Form notwendig sein.  Was, Wann und Wie benötigt wird, werden wir nach Absprache mit den Betroffenen noch mitteilen.

Auch im Namen der Familie Jung und Oma Christel Born bedanke ich mich bei dem beherzten jungen Mann, der Oma Christel aus dem brennenden Haus befreite. Außerdem bei allen Mitbürgern, die bereits gespendet und ihre Hilfe in Form von Sachspenden sowie ihre Bereitschaft für kommende Arbeitseinsätze erklärt haben.

Die Kameraden der beteiligten Freiwilligen Feuerwehren dürfen nicht unerwähnt bleiben. Durch ihren umsichtigen und schnellen Einsatz wurde ein Menschenleben gerettet und größere Schäden an den beiden angrenzenden Wohnhäusern verhindert.

Wir können uns auf unsere Feuerwehren verlassen.  Wie wichtig eine gut ausgebildete und ausgerüstete Feuerwehr im eigenen Ort ist, hat sich einmal mehr deutlich gezeigt.

Wir sind stolz darauf, eine so gut funktionierende Truppe in Arzbach zu haben.

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

Bürostunde fällt aus!

Am Mittwoch 27. Juli und Mittwoch 03. August 2011 findet wegen Urlaub keine Bürostunde statt.

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

 Goldene Hochzeit in Arzbach

Christa und Ferdinand Lehmler feierten ihre Goldene Hochzeit in geselliger Runde mit Angehörigen und Freunden im Pfarrzentrum.unter anderem wurde in einem kurzweiligen Beitrag von Steffi, Markus, Rainer und Zita die 50 Ehejahre der beiden Jubilare auch etwas humoristisch beleuchtet.

Zu den Gratulanten gehörten auch Melitta Gerharz für den Ortsring und Ortsbürgermeister Franz-Josef Fetz, auch in Vertretung für Bürgermeister Oster.

Wir wünschen beiden noch viele schöne gemeinsame Jahre und weiterhin rege Teilnahme am Dorfgeschehen.

Franz-Josef Fetz
Ortsbürgermeister

 Kontrollmessung des Schornsteinfegers

Ab dem 18.07.2011 finden in Arzbach die wiederkehrenden Kontrollmessungen des Schornsteinfegers statt.

Franz-Josef Fetz
Ortsbürgermeister

Parken auf dem Bürgersteig

In jüngster Zeit gab es Beschwerden, dass Fahrzeuge auf dem Bürgersteig geparkt werden. Die Bürgersteige sind in aller Regel nicht so ausgebaut und befestigt, dass sie als Parkfläche geeignet sind, was aber noch mehr dagegen spricht ist, dass Fußgänger, Kinder, behinderte Mitbürger, Personen mit Kinderwagen in Gefahr geraten können, wenn sie über die Straße ausweichen müssen. Ich bitte deshalb, Rücksicht zu nehmen.

Franz-Josef Fetz
Ortsbürgermeister

 Diebstahl auf der Baustelle Ortskernentlastungsstraße

Von der Baustelle wurden größere Mengen Diesel entwendet. Nach den Erfahrungen der Baufirma ist zu vermuten dass es sich um eine organisierte Vorgehenswiese in den Abendstunden handelt. Die Anwohner im Bereich der Baustelle werden gebeten Auffälligkeiten an die Verwaltung zu melden.

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

Ortskernentlastungsstraße

Der Bau der Ortskernentlastungsstraße geht zügig voran. Einige Mitbürger freuen sich scheinbar so darüber, dass sie die neue Trassenführung schon genutzt haben. Bitte haben sie noch etwas Geduld. Die Straße ist für den Verkehr noch nicht freigegeben und das Befahren ist mit erheblichen Gefahren verbunden.
Während der Arbeiten wird es am Ortsausgang zu Beeinträchtigungen kommen. Im Rahmen der Baumaßnahme werden auch die Straßen Auf der Gass, Am Pflanzengarten und Am Silberkäutchen fertig gestellt. Hier kommt es zu Vollsperrungen, die den Anliegern durch die Baufirma rechtzeitig mitgeteilt werden. Ich bitte schon jetzt um Ihr Verständnis.

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

 Diamantene Hochzeit in Arzbach

Die Eheleute Emilie und Josef Dommermuth feierten das seltene Ehejubiläum der Diamantenen Hochzeit. Die Glückwünsche der Ortsvereine überbrachte der Ortsringvorsitzende Peter Fuchs und für die Gemeinde, sowie vertretungsweise für die Verbandsgemeinde und für den Rhein-Lahn-Kreis Ortsbürgermeister Franz-Josef Fetz. Wie üblich bei solch schönen Anlässen wurden in geselliger Runde Geschichten und Bilder aus vergangenen Tagen erzählt bzw. angeschaut. Den Jubilaren wünschen wir noch viele gemeinsame und schöne Jahre.

 

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

 Klangtruck in Arzbach

Im Rahmen der diesjährigen Veranstaltungsreihe der Kulturoffensive Bad Ems, rollt der Klangtruck durch die Verbandsgemeinde! An den jeweiligen Haltestellen werden Darbietungen regionaler Künstler geboten. Am Samstag, 28. Mai  zwischen 10 Uhr 30 und 11 Uhr 30 wird der Truck  am Pfarrzentrum sein. Alle Arzbacher sind herzlich eingeladen!

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

 Straßenausbesserung abgeschlossen

Die Straßenausbesserungen in dem sogenannten Patch – Verfahren sind vorerst abgschlossen.

Viele Schäden sind beseitigt und die Ortsstraßen sind wieder in einem ordentlichen Zustand.

Der Rotlöffel wird als vorerst letzte Straße in Kürze ebenfalls noch repariert.

Als Nebenprodukt der Ausbesserung bleibt Rollsplitt übrig. Für die Beseitigung/Entsorgung bitte ich die Anwohner an den betroffenen Straßenabschnitten um ihre Mithilfe. Der gesammelte Rollsplitt kann zur Eigennutzung verwendet werden, oder in dem dafür bereitgestellten Behälter am Bauhof (Kirchstraße) entsorgt werden.

 

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

 Durchfahrtsverbot an der Limeshalle

Immer wieder wird das Verkehrsschild, „Durchfahrt verboten“, an der Limeshalle ignoriert. Zum Schutz spielender Kinder wurde zusätzlich ein Tor angebracht. Aus den verschiedensten Gründen ist das Tor nicht immer verschlossen. Viele Mitbürger verstehen dies zur Einladung die Durchfahrt zu nutzen. Bitte nutzen sie den Parkplatz der Limeshalle um ihre Kinder zur Schule oder zu den sportlichen Aktivitäten zu bringen.

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

Vandalismus auf dem Friedhof

Kürzlich wurde ein Grablicht mutwillig zerstört. Dies ist Sachbeschädigung und kann zur Anzeige gebracht werden. Wer etwas Auffälliges bemerkt hat, möge sich bitte bei der Gemeindeverwaltung melden.

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

 Spatenstich Ortskernentlastungsstrasse

Der Baubeginn der Ortskernentlastungsstrasse wurde am 13. Januar im Beisein von Verkehrsminister Hendrik Hering symbolisch mit dem Spatenstich dokumentiert. Hiermit endet eine etwa 10-jährige Planungs- und Entscheidungsphase.

Viele Entscheidungsträger waren von der Notwendigkeit dieser Strasse überzeugt; der Verkehrsminister hatte sich früher selbst vor Ort von meinem Vorgänger Dieter Hand informieren lassen.

Dass die Strasse nun gebaut werden kann, ist in erster Linie dem Land Rheinland-Pfalz zu verdanken, dass dieses Projekt mit 70% bezuschusst. Außerdem hat die Ausschreibung ergeben, dass sich die Gesamtkosten auf ca. 830.000 Euro reduzieren (veranschlagt waren ca. 1,1 Mio), so dass die Finanzierung wesentlich erleichtert wird.

Hendrik Hering verdeutlicht, dass das Land jährlich ca. 60 Millionen Euro für  wichtige Straßen-baumaßnahmen aufwendet. Die hiesige Region profitiert davon mit erheblichen Fördermitteln.

Bürgermeister Josef Oster sieht die Maßnahme als eine wichtige Investition für die Bürger in Arzbach, die aufzeigt, dass trotz einer schwierigen Haushaltssituation richtige und wichtige Entscheidungen getroffen wurden.

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

Hier das Originalschreiben zum downloaden
Sperrung OD Arzbach Internet.pdf
PDF-Dokument [320.4 KB]

 Antrag auf Sperrung der Ortsdurchfahrt für Lkw abgelehnt

Den vom Gemeimderat Arzbach gestellten Antrag auf Sperrung der L 329 zwischen der B 49 und Bad Ems und damit vor allem der Ortsdurchfahrt Arzbach für den Lkw-Verkehr hat die Kreisverwaltung Montabaur als federführende Behörde abgelehnt. Die Verbannung des Schwerverkehrs aus Arzbach haben vor allem die Anwohner der Hauptstraße immer wieder als Forderung an die Ortsgemeinde herangetragen. Zuletzt war dieser Wunsch bei der Dorfkonferenz in der Limeshalle geäußert worden. Der Gemeinderat bedauert den negativen Bescheid.

Die Landesstraße sei dem überregionalen Verkehr gewidmet und könne daher nicht ohne Weiteres gesperrt werden, so die Kreisverwaltung Montabaur. Der Anlieger- als auch der Lieferverkehr müssten in jedem Fall von dem Verbot ausgenommen werden. Insofern müsste zunächst einmal eine umfangreiche Verkehrsuntersuchung vorgenommen werden, die durch fundiertes Zahlenmaterial nachweist, dass ein nennenswerter Durchgangsverkehr existiert, weil eine angeordnete Sperrung für den Schwerverkehr ansonsten keinerlei oder keine nennenswerte Veränderungen nach sich ziehen kann.

Die in eingen Bereichen enge Ortsdruchfahrt wie auch die schmalen Gehwege sind laut Kreisverwaltung keine Gründe für eine Sperrung. Es gebe im Land deutlich schmalere Straßen, die für den Schwerverkehr zugelassen seien. Auch die Unfallsituation biete keinen Handlungsbedarf.

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

 Goldene Hochzeit in Arzbach

Die Eheleute Erika und Gerold Labonte feiern dieses schöne Ehejubiläum. Für die Ortsgemeinde und den Ortsring, sowie in Vertretung von Bürgermeister Oster überbrachten Melitta Gerharz und Franz-Josef Fetz die Glückwünsche. In geselliger Runde mit immer neuen Gratulanten gingen die Gesprächsthemen nicht aus. Wir wünschen den Jubilaren alles Gute und mit ihren sieben Enkelkindern noch viel Freude und Spaß.

 

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

 Hundeanmeldung

Eine Reihe von Hundehaltern haben nach wie vor ihre Hunde nicht angemeldet. Dies gilt auch für den Zweit-oder Dritthund. Trotz Aufforderung im letzten Jahr ist dies vielfach bisher noch nicht geschehen. Deshalb nochmals die Aufforderung, die noch nicht angemeldeten Hunde unverzüglich anzumelden. Anmeldeformulare erhalten Sie bei der Gemeindeverwaltung oder hier unter Bürger/Service Formulare!

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

Einsammlung der Weihnachtsbäume


Schon wieder ist ein Jahr vergangen, und die Jugendfeuerwehr Arzbach startet in ein
weiteres ereignisreiches Jahr.
Eine unsere ersten Tätigkeiten ist das Einsammeln der Weihnachtsbäume. Dies
werden wir am 22.01.2011 ab 10.00 Uhr durchführen.
Bitte legen Sie daher die Weihnachtsbäume gut sichtbar und ohne
Weihnachtsschmuck an den Straßenrand.
Über eine kleine Spende würde sich die Jugendfeuerwehr wie immer sehr freuen.

 

Jugendfeuerwehr Arzbach

Spatenstich Ortskernentlastungsstraße

Zum offiziellen Spatenstich der Ortskernentlastungsstraße am Donnerstag, den 13. Januar 2011 um 15 Uhr, sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

Treffpunkt ist das Regenwasser Rückhaltebecken in der Westerwaldstraße!

Franz Josef Fetz
Ortsbürgermeister

Hier finden Sie uns

Ortsgemeinde Arzbach
Am Rathaus 2
56337 Arzbach

Tel.: +49 2603 8285

Mobil: +49 151 11840449

e-mail:

ortsgemeinde-arzbach@gmx.de


Sprechzeiten:

freitags:

15.30 Uhr bis 17.30 Uhr

Bürostunden im Rathaus:
mittwochs:

8.30 Uhr bis 10.30 Uhr

Vermietung Augstblickhütte

Gilbert Gombert

Tel.: +49 2603 8355

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Arzbach